Stadt: Köln

Frist: 2020-03-22

Beginn: 2020-05-15

Ende: 2023-12-31

Gehalt: 13 TV-L

Stellenumfang: 65%

URL: https://jobportal.uni-koeln.de/bewerben/98

[für Ausschreibungstext auf deutsch, s. unten]

On the research project

The project “Disentangling cross-linguistic and language-specific aspects of register variation” studies which aspects of syntactic variation are cross-linguistically associated with register and which aspects are language-specific. The languages investigated are Yucatec Maya, Persian, and German. We study the impact of register on syntactic compactness and word order variation, as well as on the use of referential expressions, taking into account the impact of information structure. More details at https://sfb1412.hu-berlin.de/projects/a06/ .

Your tasks

  • Analysis of cross-linguistic research questions of the project with regard to the relation of register and grammatical knowledge of language, in particular:
  • Analyzing variation in word order and the use of referential expressions, taking into consideration information structure
  • Identifying “universal” properties of register, taking into account that languages differ in their register diversity
  • Designing field work (Iran and/or Germany and/or Mexico), collecting, and analyzing data, as well as corpus building
  • Building synergy and bridges with the Sociolinguistic Lab (www.sociolab.cologne)
  • Publication of findings with the team

Your profile

  • Master of Linguistics, or related field with linguistic specialization
  • Knowledge of syntax & pragmatics. Knowledge of sociolinguistics and fieldwork is an asset
  • Academic English is required. Proficiency in Persian is a strong asset
  • Full-time presence in Cologne is required.

The University of Cologne promotes equal opportunities and diversity in its employment relations. Women are expressly encouraged to apply and given priority in accordance with the Equal Opportunities Act of North Rhine-Westphalia (Landesgleichstellungsgesetz – LGG NRW). We expressly welcome applications from individuals with severe disabilities or people of equivalent status. Severely disabled applicants of equal merit and qualifications will be given priority.
Please send your convincing application until 22.03.2020 with proof (letter of motivation, CV, transcript of records and copy of your Master Thesis) of the sought qualifications with the refernce number Wiss2002-17 to https://jobportal.uni-koeln.de.
If your Master Thesis is not in English or German please add a detailed synopsis in English as a preface. Documentation of disabilities can also be uploaded in the portal.


Zum SFB-Forschungsprojekt

Das Projekt „Disentangling cross-linguistic and language-specific aspects of Register variation“ untersucht, welche Aspekte syntaktischer Variation sprachenübergreifend und welche sprachspezifisch mit Register assoziiert sind. Dies geschieht im Vergleich von Yucatec Maya, Persisch und Deutsch. Wir betrachten die Auswirkung von Register auf syntaktische Kompaktheit und Wortstellungsvariation sowie den Gebrauch referentieller Ausdrücke, wobei wir die Rolle der Informationsstruktur berücksichtigen. Weiterführende Informationen finden sich unter https://sfb1412.hu-berlin.de/projects/a06/

Ihre Aufgaben

  • Untersuchung von sprachvergleichenden Forschungsfragen des o.g. Projektes zum Verhältnis von Register und Grammatik, insbesondere:
  • Untersuchung der Variation in Wortstellung und im Gebrauch referentieller Ausdrücke unter Berücksichtigung der Informationsstruktur
  • Identifizierung “universaler” Registereigenschaften unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Sprachen verschiedene Registerunterschiede haben
  • Feldforschungsdesign und Datenerhebung im Iran, Mexiko und/oder Deutschland, quantitative Datenanalyse und Korpusaufbau
  • Bildung von Synergien mit dem Sociolinguistic Lab (www.sociolab.koeln)
  • Publikation der Forschungsergebnisse im Team

Ihr Profil

  • M.A. in Linguistik oder einem verwandten Fach mit linguistischer Spezialisierung
  • Kenntnisse in Syntax und Pragmatik sind notwendig. Kenntnisse in Soziolinguistik und Feldforschung sind von Vorteil
  • Gute akademische Englischkenntnisse sind erforderlich. Gute Kenntnisse des Persischen von erheblichem Vorteil
  • Dienstort Universität zu Köln

Die Universität zu Köln fördert auch in ihren Beschäftigungsverhältnissen Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen und nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte sind herzlich willkommen. Sie werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 22.03.2020 mit beigefügten Nachweisen (Anschreiben, CV, Zeugnisse sowie Ihre Masterarbeit) für die gesuchten Qualifikationen unter der Kennziffer Wiss2002—17 an https://jobportal.uni-koeln.de.
Falls Ihre Masterarbeit nicht in Deutsch oder Englisch verfasst sein sollte, stellen Sie dieser bitte eine detaillierte Synopse voran. Nachweise über Schwerbehinderung pflegen Sie ebenfalls im Portal ein.

Beitrag von: Aria Adli

Redaktion: Christoph Behrens