Stadt: Dijon (Frankreich)

Frist: 2022-06-01

Beginn: 2022-09-01

Ende: 2023-08-31

Gehalt: 1603,12€ brutto monatlich

Stellenumfang: 100%

STELLENAUSSCHREIBUNG
Lektorat Deutsch als Fremdsprache

Das Institut für Germanistik der Université de Bourgogne in Dijon sucht zu Beginn des akademischen Jahres 2022/23 eine*n Lektor*in für Deutsch als Fremdsprache (DaF).

Beginn: 01.09.2022
Befristung: 12 Monate, um weitere 12 Monate verlängerbar
Vergütung: 1603,12€ brutto monatlich
Bewerbungsfrist: 01.06.2022

Einstellungsanforderungen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, Bachelor-,Master-, Diplom- oder Magisterabschluss, 1. Staatsexamen oder eine vergleichbare an einer Universität erworbene Qualifikation in einem für die Lehrtätigkeit geeigneten Fachgebiet, mindestens vierjähriges Studium (Bac + 4)
  • Muttersprache bzw. Muttersprachliche Kompetenz im Deutschen
  • Staatsbürgerschaft eines EU-Mitgliedsstaates

Erwartet werden

  • Französischkenntnisse mindestens auf dem Niveau B2 (GER)
  • Teamfähigkeit
  • Flexibilität und Anpassungsfähigkeit

Wünschenswert sind

  • Unterrichtserfahrung im Bereich der Fremdsprachen und/auch der
    Kulturvermittlung
  • Fremdsprachendidaktische Ausbildung / Vermittlungskompetenz
  • Erfahrung in digitaler und Online-Lehre
  • Kenntnisse des französischen Universitätssystems

Aufgabengebiet
Die Aufgaben der*des Stelleninhaber*in umfassen die sprachpraktische Lehre in Deutsch als Fremdsprache im Umfang von 200 Stunden (TD) pro akademisches Jahr. Dies entspricht einem Lehrdeputat von ca. 8 bis 10 Stunden pro Woche verteilt auf zwei Semester à 12 Wochen, ggf. kann sich auf Nachfrage auch ein Überhang ergeben. Zielgruppe sind nicht nur Student*innen der Germanistik (Langues, Littératures, Civilisations étrangères et régionales (LLCER) allemand) und der Angewandten Fremdsprachen (Langues étrangères appliquées (LEA)), sondern auch Hörer*innen anderer philologischer (Anglistik, Literaturwissenschaft), geistes- (Geschichte, Philosophie), wirtschafts- und verwaltungswissenschaftlicher Studiengänge sowie möglicherweise Rechtswissenschaften.
Die Lehre reicht von Anfängerunterricht auf dem Niveau A1 (GER) bis zu Kursen für fortgeschrittene Lerner*innen auf dem Niveau C1 (GER). Es handelt sich vor allem um sprachpraktische Kurse (Übungen im Sinne von Travaux pratiques/dirigés) zur mündlichen und schriftlichen Produktion sowie Rezeption, die oft durch eine landeskundliche Komponente bereichert werden, und zum Teil auch fachsprachliche Bezüge u.a. im Bereich der Wirtschafts-, Verwaltungs- und Rechtswissenschaft aufgreifen. Der*Die zukünftige Stelleninhaber*in organisiert zudem in Zusammenarbeit mit den anderen Lektor*innen des Instituts für Germanistik kulturelle Aktivitäten für die Student*innen (Tandem-Café, Filmvorführungen, Exkursionen, etc.).

Bewerbung
Bewerbungen (Motivationsschreiben sowie Lebenslauf auf Deutsch oder Französisch als ein PDF) sind per E-Mail bis zum 01.06.2022 an Nathalie Le
Bouëdec, Institutsleiterin, nathalie.le-bouedec@u-bourgogne.fr sowie Stéphanie Benoist, stellv. Institutsleiterin, stephanie.benoist@u-bourgogne.fr, zu richten. Für weitere Auskünfte zum Stellenprofil wenden Sie sich gerne per E-Mail an die Institutsleitung.
Die Bewerbungen werden von den Lehrenden des Instituts begutachtet und gelistet; geeignete Kandidat*innen werden zu einem
Bewerbungsgespräch mit der Institutsleitung eingeladen. Es besteht die Möglichkeit, ein evtl. Bewerbungssgespräch per Videokonferenz zu führen.

Beitrag von: Christoph Behrens

Redaktion: Redaktion romanistik.de