Title icon 5 Forschung

Sie finden hier Neuerscheinungen aus der Romanistik: Dissertationen, Habilitationsschriften, Monographien, Sammelbände und die Inhaltverzeichnisse aktueller romanistischer Fachzeitschriften.


  Sortierung: Jahr | Titel | Erstellungsdatum
Ignazio Mauro Mirto: Maniere di fare. Lessico e sintassi. Pisa 2015.
Judith Kittler: Nähesprachliches Italienisch im Ruhrgebiet und in Catania. Vergleichende phonetisch-prosodische Untersuchungen. Berlin, Boston 2015.
Bettina Full: Passio und Bild. Ästhetische Erfahrung in der italienischen Lyrik des Mittelalters und der Renaissance. Paderborn 2015.
Edoardo Costadura, Karl Philipp Ellerbrock (Hg.): Dante, ein offenes Buch. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar. Berlin 2015.
Romanische Studien. Sektion „Du camp au mémorial, de la littérature à l'Histoire“ (I. v. Treskow). 1/2 (2015)
PhiN.Philologie im Netz. 2015/73 (2015)
Andrea Grewe, Giovanni Di Stefano (Hg.): Italienische Filme des 20. Jahrhunderts in Einzeldarstellungen. Berlin 2015.
promptus - Würzburger Beiträge zur Romanistik. 2015/1 (2015)
lettere aperte. Italo-America. Transatlantic Connections and Italian (Cultural) Studies / Für eine transatlantisch-italianistische Literatur- und Kulturwissenschaft. 2/2 (2015)
Peggy Katelhön, Ivana Basic, Martina Nied Curcio (Hg.): Sprachmittlung-Mediation-Mediazione linguistica. Ein deutsch-italienischer Dialog. Berlin 2015.
Roland Alexander Ißler: Europa Romanica. Stationen literarischer Mythenrezeption in Frankreich, Italien und Spanien zwischen Mittelalter und Moderne. Frankfurt am Main 2015.
Italienisch Band 73 | 37. Jahrgang 2015, Heft 1. 2015/73 (2015)
Sabine Schrader, Gerhild Fuchs, Daniel Winkler (Hg.): Italienisches Theater. Geschichte und Gattungen von 1480–1890. Berlin 2015.
Carsten Schmieder (Hg.): PASOLINI und die Aktualität des Politischen. Berlin 2015.
Anne Sommer: Alfieri, Foscolo und Manzoni als Leser Machiavellis. Die Bedeutung der Literatur für das Risorgimento. Mit einem Vorwort von Maurizio Viroli. Würzburg 2015.
Daniel Winkler, Gerhild Fuchs, Sabine Schrader (Hg.): Italienisches Theater. Geschichte und Gattungen von 1480 bis 1890. Berlin 2015.
Heike Necker (Hg.): Prisma Levi. Pisa 2015.
Marc Föcking, Michael Schwarze (Hg.): Una gente di lingua, die memorie e di cor. Italienische Literatur und schwierige nationale Einheit von Machiavelli bis Wu Ming. Heidelberg 2015.
Kai Nonnenmacher, Oliver Hidalgo (Hg.): Die sprachliche Formierung der politischen Moderne: Spätmittelalter und Renaissance in Italien. Wiesbaden 2015.
Romanische Studien. Sektion: “Roberto Bolaño frente al canon literario” / „Roberto Bolaño und der literarische Kanon“. 1/1 (2015)
Vox Romanica. 2014/73 (2015)
Rolf Kailuweit, Malte Rosemeyer (Hg.): Auxiliary Selection Revisited: Gradience and Gradualness. Berlin, New York 2015.
Enrico Tatasciore: Di ombre e cose salde. Studio su Montale. Milano-Udine 2015.
Zibaldone - Zeitschrift für italienische Kultur der Gegenwart . Übersetzungsraum Italien. XXIX/58 (2014)
Zibaldone - Zeitschrift für italienische Kultur der Gegenwart . Der Erste Weltkrieg: Kultur und Krieg in Italien. XXIX/57 (2014)