Title icon 5 Forschung

Sie finden hier Neuerscheinungen aus der Romanistik: Dissertationen, Habilitationsschriften, Monographien, Sammelbände und die Inhaltverzeichnisse aktueller romanistischer Fachzeitschriften.


  Sortierung: Jahr | Titel | Erstellungsdatum
Jan Rohden: Konfigurationen krisenhafter Wahrnehmung in der Literatur um 1900. Eine Studie über Joris-Karl Huysmans, Gabriele D'Annunzio, Oscar Wilde und Hugo von Hofmannsthal. Göttingen 2017.
Peter Kuon, Danièle James-Raoul, Élisabeth Magne, Sabine Forero Mendoza (Hg.): La parole empêchée. Tübingen 2017.
Claudia Gronemann, Michael Gebhard (Hg.): Masculinités maghrébines. nouvelles perspectives sur la culture, la littérature et le cinéma. Leiden/Boston 2017.
Johannes Kramer, Michael Metzeltin, Wolfgang Dahmen, Günter Holtus, Claudia Polzin-Haumann, Wolfgang Schweickard, Otto Winkelmann (Hg.): Sprachkritik und Sprachberatung in der Romania. Romanistisches Kolloquium XXX. Tübingen 2017.
Christiane Fäcke: Fachdidaktik Französisch. Eine Einführung. Tübingen 2017.
Theresa Venus: Einstellungen als individuelle Lernervariable. Schülereinstellungen zum Französischen als Schulfremdsprache – Deskription, Korrelationen und Unterschiede. Tübingen 2017.
Christoph Bürgel, Daniel Reimann (Hg.): Sprachliche Mittel im Unterricht der romanischen Sprachen. Aussprache, Wortschatz und Morphosyntax in Zeiten der Kompetenzorientierung. Tübingen 2017.
Christoph Bürgel, Daniel Reimann (Hg.): Sprachliche Mittel im Unterricht der romanischen Sprachen. Aussprache, Wortschatz und Morphosyntax in Zeiten der Kompetenzorientierung. Tübingen 2017.
PhiN. Philologie im Netz. Beiheft 13. Distance and/or Close-up: Visuality, Community and Affect in Representations of History. 2017/13 (2017)
Johannes Dahlem: Kritisches historisches Erzählen im französischen Gegenwartsroman. Forest, Rouaud, Kaddour. Heidelberg 2017.
Irene Fantappiè, Tobias Roth, Helmut Pfeiffer (Hg.): Renaissance Rewritings. Berlin / Boston 2017.
PhiN. Philologie im Netz. Beiheft 12. Recht im medialen Feld. Aktuelle und historische Konstellationen. 2017/12 (2017)
PhiN. Philologie im Netz. 2017/82 (2017)
Henning Hufnagel: Wissen und Diskurshoheit. Zum Wissenschaftsbezug in Lyrik, Poetologie und Kritik des Parnasse 1840-1900. Berlin/Boston 2017.
Ursula Reutner (Hg.): Manuel des francophonies. Berlin/Boston 2017.
Anna-Lisa Dieter, Silvia Tiedtke (Hg.): Radikales Denken. Zur Aktualität Susan Sontags. Zürich 2017.
Paul Geyer: Von Dante zu Ionesco. Literarische Geschichte des modernen Menschen in Italien und Frankreich. Band 2: Die Französische Klassik. Montaigne, Descartes, La Rochefoucauld, Molière, Racine, Madame de Lafayette.. Hildesheim/Zürich/New York 2017.
Kristina Bedijs, Christiane Maaß (Hg.): Manual of Romance Languages in the Media. Berlin/Boston 2017.
Kathrin Fehringer: Textil & Raum. Visuelle Poetologien in Gustave Flauberts Madame Bovary. Bielefeld 2017.
Cornelia Ruhe, Jérôme Ferrari (Hg.): Den gegenwärtigen Zustand der Dinge festhalten . Zeitgenössische Literatur aus Frankreich. Göttingen 2017.
Carina Jung: Die pittoreske Landschaft in der europäischen Literatur der Romantik. Chateaubriand - Eichendorff - Manzoni. Göttingen 2017.
RIDE - A review journal for digital editions and resources. Issue 6: Digital Text Collections. 2017/6 (2017)
Daniel Graziadei: Insel(n) im Archipel. Zur Verwendung einer Raumfigur in den zeitgenössischen anglo-, franko- und hispanophonen Literaturen der Karibik. Paderborn 2017.
Gabriella Parussa, Maria Colombo Timelli, Elena Llamas-Pombo (Hg.): Enregistrer la parole et écrire la langue dans la diachronie du français. Tübingen 2017.
Natascha Müller: Code-Switching. Tübingen 2017.