Stadt: Paderborn

Beginn: 2020-01-16

Ende: 2020-01-17

URL: http://go.uni-paderborn.de/komparatistik

Universität Paderborn, 16. – 17. Januar 2020
Raum B 3.321

Donnerstag, 16. Januar 2020
9.00h-9.30h
Begrüßung und Einführung

9.30h-10.30h
Romana Weiershausen (Saarbrücken)
Corneilles Horace perspektiviert durch die Deutsche Schaubühne: Positionsnahme und Nachwirkung im Gottsched-Kreis

11.00h-12.00h
Leonie Süwolto (Paderborn)
„Quelque passion […] plus mâle que l’amour“ – Gottscheds Tragödienpoetik zwischen Staats-/Helden- und Liebestragödie: Corneilles Cid in der Deutschen Schaubühne

12.00h-13.00h
Jörn Steigerwald (Paderborn)
Die Umdeutung des Menschenfeindes nach 1700: Molières Misanthrope in der Deutschen Schaubühne

14.30h-15.30h
Christoph Singer (Paderborn)
Joseph Addisons Cato: Der Republikanismus im Spiegel der englischen Roman Plays

15.30h-16.30h
Jörg Robert (Tübingen)
Politische Ästhetik: Gottscheds Agis, König zu Sparta

17.00h-18.00h
Sahra Puscher (Paderborn)
Johann Elias Schlegels Dramentheorie und -praxis im Kontext der Deutschen Schaubühne

Freitag, 17. Januar 2020
9.30h-10.30h
Adelina Debisow (Paderborn)
Dufresnys Die Widersprecherin – Ein „artiges Nachspiel“: Konzeption und Status des Einakters in der Deutschen Schaubühne

10.30h-11.30h
Astrid Dröse (Tübingen)
Weibliche Aufklärung und Satire – L.A.V. Gottscheds Komödie Das Testament

12.00h-13.00h
Gudrun Bamberger (Tübingen)
Gottsched und die Theaterpraxis der Frühen Neuzeit

13.00h-14.00h
Christian Meierhofer (Bonn)
Europäische Schaubühne. Gottscheds Dramenanthologie und die Sammelpraxis um 1750

Organisation:
Dr. Leonie Süwolto, Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft

Beitrag von: Hendrik Schlieper

Redaktion: Christoph Behrens