Stadt: Hamburg

Beginn: 2020-03-04

Ende: 2020-03-06

URL: https://www.zfs.uni-hamburg.de/dgfs2020/programm.html

Das Zentrum für Sprachwissenschaft der Universität Hamburg heißt Linguistinnen und Linguisten aus aller Welt herzlich willkommen zur 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS) vom 4. bis 6. März 2020 in Hamburg. Das diesjährige Rahmenthema lautet:
Sprachliche Diversität: Theorien, Methoden, Ressourcen / Linguistic Diversity: Theories, Methods, Resources

Das Thema kann aus verschiedenen Richtungen perspektiviert werden: Mehrsprachigkeit, Sprachkontakt, Sprachvariation, Sprachwandel u. ä. Der Dreiklang „Theorien, Methoden, Ressourcen“ eröffnet neben der theorieorientierten Perspektive die Auseinandersetzung mit empirischen Methoden und digitalen Ressourcen, bei denen der Einsatz von Technologien und Fragen zur Nachhaltigkeit tragende Rollen spielen. Der Ressourcen-Begriff umfasst dabei auch die kognitiven/mentalen Ressourcen bei Mehrsprachigkeit bzw. mehrsprachigem Handeln und kann seinerseits empirisch analysiert werden. Der Dreiklang impliziert damit eine Vernetzung zwischen theoretischen und praktischen Implikationen.

Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft findet jährlich statt und bietet Sprachwissenschaftlerinnen und Sprachwissenschaftlern aus aller Welt ein internationales Forum zur Präsentation aktueller Forschungsarbeiten und zum Austausch. Die Tagung findet an drei Tagen statt und beinhaltet vier eingeladene Plenumsvorträge, 17 Arbeitsgruppen, eine Postersession zur Computerlinguistik sowie die Mitgliederversammlungen der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft und der Sektion Computerlinguistik.

Im Vorprogramm am 3. März 2020 finden sich ein Tutorium zur Computerlinguistik, ein Doktorandenkolloquium, der Lehrerinformationstag der Lehramtsinitiative der DGfS sowie die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Linguistische Pragmatik („Digitale Pragmatik“).

Die Konferenzsprachen sind Englisch und Deutsch. Die Plenumsvorträge sowie mindestens eine der AGs werden durchgängig in Gebärdensprache gedolmetscht.

Die Anmeldung zur Jahrestagung ist freigeschaltet.

Beitrag von: Marc-Olivier Hinzelin

Redaktion: Christoph Behrens