Title icon 5 Forschung

Sie finden hier Neuerscheinungen aus der Romanistik: Dissertationen, Habilitationsschriften, Monographien, Sammelbände und die Inhaltverzeichnisse aktueller romanistischer Fachzeitschriften.


  Sortierung: Jahr | Titel | Erstellungsdatum
Ursula Mathis-Moser, Günter Bischof: Acadians and Cajuns. The Politics and Culture of French Minorities in North America Acadiens et Cajuns. Politique et culture de minorités francophones en Amérique du Nord. Innsbruck 2009.
Martin Hummel, Salvador Valera (Hg.): Adjective Adverb Interfaces in Romance. Amsterdam / Philadelphia 2017.
Hans-Jürgen Lüsebrink, Christoph Vatter, Claudia Polzin-Haumann (Hg.): „Alles Frankreich oder was?“ Die saarländische Frankreichstrategie im europäischen Kontext / « La France à toutes les sauces ? » La ‘Stratégie France’ de la Sarre dans le contexte européen. Interdisziplinäre Zugänge und kritische Perspektiven / Approches interdisciplinaires et perspectives critiques. Bielefeld 2017.
Philipp Burdy: Altfrankoprovenzalisch para < per ad? . Zum Fortleben einer spätlateinischen Präpositionsverbindung. 2006.
Wolfgang Dahmen, Günter Holtus, Johannes Kramer, Michael Metzeltin, Wolfgang Schweickard, Otto Winkelmann (Hg.): America Romana. Romanistisches Kolloquium XXVI. Tübingen 2012.
Christine Felbeck, Claudia Hammerschmidt, Andre Klump, Johannes Kramer (Hg.): America Romana in colloquio Berolinensi. Beiträge zur transversalen Sektion II des XXXII. Deutschen Romanistentages (25.-28.09.2011). Frankfurt am Main 2012.
Christine Felbeck, Andre Klump, Johannes Kramer (Hg.): America Romana: Neue Perspektiven transarealer Vernetzungen. Frankfurt am Main u.a. 2015.
Christine Felbeck, Andre Klump, Johannes Kramer (Hg.): America Romana: Perspektiven transarealer Vernetzungen. Frankfurt am Main 2013.
Amerika. Mémoires, identités, territoires. Villes américaines du XXIème siècle: réalités et représentations sociales, culturelles et linguistiques. 2013/9 (2013)
Philipp Burdy: Anmerkungen zum Ms. V des altfranzösischen Alexiusliedes. 2006.
Carmen Konzett-Firth: Any Questions? Identity Construction in Academic Conference Discussions. Berlin 2012.
Isabelle Pierozak, Thierry Bulot, Philippe Blanchet (Hg.): Approches de la pluralité sociolinguistique. Vers quelles convergences des pratiques de recherche et d’éducation ?. Rennes 2011.
Daniel Winkler, Eugen Banauch, Elisabeth Damböck, Anca-Raluc Radu, Nora Tunkel (Hg.): Apropos Canada / À propos du Canada. Fünf Jahre Graduiertentagungen der Kanada-Studien. Frankfurt u.a. 2009.
apropos [Perspektiven auf die Romania]. Romanistik Aktuell. 1/1 (2018)
R. E. Batchelor, M. Chebli-Saadi: A Reference Grammar of French. Cambridge 2011.
Dany Amiot, Walter de Mulder, Estelle Moline, Dejan Stosic (Hg.): Ars Grammatica. Hommages à Nelly Flaux. Pieterlen u.a. 2011.
Serena Bartali: Aspektualität. Ein onomasiologisches Modell am Beispiel der romanischen Sprachen. Berlin, Boston 2014.
Marco Agnetta: Ästhetische Polysemiotizität und Translation. Glucks Orfeo ed Euridice (1762) im interkulturellen Transfer. Hildesheim 2019.
ATeM (Archiv für Textmusikforschung) N°2. 2/2 (2017)
Birgit Frank: Aufforderung im Französischen. Ein Beitrag zur Geschichte sprachlicher Höflichkeit. Berlin, New York 2011.
Daniel Jacob, Katja Ploog (Hg.): Autour de que - El entorno de que. Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien 2013.
Malte Rosemeyer, Rolf Kailuweit (Hg.): Auxiliary Selection Revisited: Gradience and Gradualness. Berlin, New York 2015.
Bernhard Haidacher: Bargeldmetaphern im Französischen. Pragmatik, Sprachkultur und Metaphorik. Berlin 2015.
Gerrit Bos, Julia Zwink: Berakhyah Ben Natronai ha-Nakdan, Sefer Ko'ah ha-Avanim / On the Virtue of the Stones. Hebrew Text and English Translation. With a Lexicological Analysis of the Romance Terminology and Source Study. Leiden/ Boston 2010.
Stéfanie Witzigmann: Bildende Kunst in der Zielsprache Französisch als Einstieg ins bilinguale Lehren und Lernen. Explorative Studie in einer fünften Realschulklasse. Frankfurt am Main 2011.