Forschung

Sie finden hier Neuerscheinungen aus der Romanistik: Dissertationen, Habilitationsschriften, Monographien, Sammelbände und die Inhaltverzeichnisse aktueller romanistischer Fachzeitschriften.



Gefiltert nach: Italienisch, Medien-/Kulturwissenschaft
  Sortierung: Jahr | Titel | Erstellungsdatum
Arianna Ceschin, Ilaria Crotti, Alessandra Trevisan (Hg.): Venezia Novecento: le voci di Paola Masino e Milena Milani. Venezia 2020.
Klaus-Dieter Ertler, Alexandra Fuchs, Sigrid Karner-Rühl, Christina Glatz: Die 'Spectators' in Italien. Der 'Osservatore toscano' von Luca Magnanima und 'Lo Spettatore italiano' von Giovanni Ferri. Hamburg 2020.
Klaus-Dieter Ertler, Yvonne Völkl, Hans Fernández, Elisabeth Hobisch, Alexandra Fuchs (Hg.): 'Storytelling' in the 'Spectators' / 'Storytelling' dans les 'spectateurs' . Berlin 2020.
Matei Chihaia, Ursula Hennigfeld (Hg.): Guernica entre icono y mito. productividad y presencia de memorias colectivas . Madrid / Frankfurt a.M. 2020.
Benjamin Loy, Simona Oberto, Paul Strohmaier (Hg.): Imaginationen des Sozialen. Narrative Verhandlungen zwischen Integration und Divergenz (1750–1945). Heidelberg 2020.
apropos [Perspektiven auf die Romania]. Nr. 4 (2020): Varia(tionen). 2020/4 (2020)
Dagmar Reichardt, Domenica Elisa Cicala, Donatella Brioschi, Mariella Martini-Merschmann (Hg.): Polifonia musicale. Le tante vie delle melodie italiane in un mondo transculturale. Firenze 2020.
Zibaldone. Zeitschrift für italienische Kultur der Gegenwart: Zwischen Canzone und Rap – Italopop heute. XXXV/69 (2020)
Josephine Klingebeil, Maria Lieber, Daniela Gianaroli, Chiara Maria Pedron: Carteggi con Lazzari .... Luzán. Firenze 2020.
PhiN. Philologie im Netz. Beiheft 20/2020 . Agency und Invektivität in zeitgenössischen italienischen Migrationserzählungen: Kino und Literatur. 2020/20 (2020)
apropos [Perspektiven auf die Romania] . Beziehungsweise(n) – Affektive Relationen und Relationalität in den romanischen Kulturen. 2/3 (2020)
Julia Pröll, Ursula Mathis-Moser (Hg.): Transkulturelle Begegnungsräume. Ästhetische Strategien der Überlagerung, Pluralisierung und Simultaneität in den zeitgenössischen romanischen Literaturen. Würzburg 2020.
PhiN. Philologie im Netz. Beiheft 18/2019 . (T)Räume der Migration. 2019/18 (2020)
Cornelia Wild, Hermann Doetsch (Hg.): Im Gedränge. Figuren der Menge. Paderborn 2020.
Zibaldone. Zeitschrift für italienische Kultur der Gegenwart: Rijeka / Fiume. Italien und Kroatien. Rijeka / Fiume. Italien und Kroatien. XXXIV/68 (2020)
Timo Kehren, Carolin Krahn, Georg Oswald, Christoph Poetsch (Hg.): Staunen: Perspektiven eines Phänomens zwischen Natur und Kultur. Paderborn 2019.
lettere aperte. Testimoniare in versi. In Versen bezeugen. 6/1 (2019)
Fausto De Michele, Domenica Elisa Cicala (Hg.): Pirandello tra memoria, rappresentazione e immagine. Oxford • Bern • Berlin • Bruxelles • New York • Wien. 2019.
Stephanie Neu-Wendel, Eva-Tabea Meineke, Prof. Dr. Eugenio Spedicato, PD Dr. Anne-Rose Meyer (Hg.): Aufgeschlossene Beziehungen. Italien und Deutschland im transkulturellen Dialog. Literatur, Film, Medien.. Würzburg 2019.
Robert Fajen: Serialität in der italienischen Kultur / Serialità nella cultura italiana. Berlin 2019.
Eva-Tabea Meineke: Rivieras de l'irréel. Surrealismen in Italien und Frankreich. Würzburg 2019.
Magnificat Cultura i Literatura Medievals. 6/6 (2019)
Marseille – Naples: deux métropoles musicales transculturelles de Méditerranée. ATeM (Archiv für Textmusikforschung) . 2019/4,2 (2019)
Ottmar Ette: ReiseSchreiben. Potsdamer Vorlesungen zur Reiseliteratur. Berlin 2019.
Thomas Stauder: Gespräche mit Umberto Eco aus drei Jahrzehnten. Erweiterte Neuauflage. Münster 2019.