Title icon 5 Forschung

Sie finden hier Neuerscheinungen aus der Romanistik: Dissertationen, Habilitationsschriften, Monographien, Sammelbände und die Inhaltverzeichnisse aktueller romanistischer Fachzeitschriften.


  Sortierung: Jahr | Titel | Erstellungsdatum
Marlen Eckl: Das Paradies ist überall verloren. Das Brasilienbild von Flüchtlingen des Nationalsozialismus. Frankfurt a. Main 2010.
Simona Bartoli Kucher, Dorothea Böhme, Tatiana Floreancig (Hg.): Das Subjekt in Literatur und Kunst. Festschrift für Peter V. Zima. Tübingen 2011.
Darian, Veronika: Das Theater der Bildbeschreibung. Sprache, Macht und Bild in Zeiten der Souveränität. Paderborn 2011.
Bettine Menke: Das Trauerspiel-Buch. Der Souverän – das Trauerspiel – Konstellationen – Ruinen. Bielefeld 2010.
Charlotte Krauss, Urs Urban (Hg.): Das wiedergefundene Epos / L'épopée retrouvée. Inhalte, Formen und Funktionen epischen Erzählens vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute / Motifs, formes et fonctions de la narration épique du début du XXe siècle à l’époque contemporaine. Berlin 2013.
Diemo Landgraf (Hg.): Decadence in Literature and Intellectual Debate since 1945. London, New York 2014.
Christine Develotte, Richard Kern, Marie-Noëlle Lamy (Hg.): Décrire la conversation en ligne. Le face à face distanciel. Paris 2011.
Bruno Lefebvre, Hughes Sylvaine, Danielle Leeman (Hg.): De l'université à l'entreprise: les métiers de l'interculturel. Paris 2013.
Dina De Rentiis: Demarkation und Verschiebung. Dispositive und Verfahren kultureller Identitätskonstruktion. 2011.
Bernhard Metz, Sabine Zubarik (Hg.): Den Rahmen sprengen. Anmerkungspraktiken in Literatur, Kunst und Film. Berlin 2013.
Fernando Ramos Arenas: Der Auteur und die Autoren. Die Politique des Auteurs und ihre Umsetzung in der Nouvelle Vague und in Dogme 95. Leipzig 2011.
Ottmar Ette: Der Fall Jauss. Wege des Verstehens in eine Zukunft der Philologie. Berlin 2016.
Kirsten Dickhaut, Ottmar Ette, Peter Wagner (Hg.): Der Garten im Fokus kultureller Diskurse im 18. Jahrhundert . The Garden in the Focus of Cultural Discourses in the Eighteenth Century, LAPASEC series (Landau-Paris Studies on the Eighteenth Century). Trier 2015.
Philipp Krämer: Der innere Konflikt in Belgien: Sprache und Politik. Geschichte und Gegenwart der mehrsprachigen Gesellschaft. Saarbrücken 2010.
Nanette Rißler-Pipka, Justyna Cempel, Michael Lommel (Hg.): Der Surrealismus in der Mediengesellschaft - zwischen Kunst und Kommerz. Bielefeld 2010.
Judith Kasper: Der traumatisierte Raum. . Insistenz, Inschrift, Montage bei Freud, Levi, Kertész, Sebald und Dante. Berlin, New York 2016.
Rainer Stillers (Hg.): Deutsches Dante-Jahrbuch 84. Die Sprache der Engel. Dante und die Musik. Köln, Weimar, Wien 2009.
Maria del Carmen Rodríguez Fernández, Eduardo Viñuela Suárez (Hg.): Diccionario crítico de directoras de cine europeas. Madrid 2011.
Die 14. Ausgabe der Rezensionszeitschrift ReLü ist online. 2013/14 (2013)
Fernand Hörner: Die Behauptung des Dandys. Eine Archäologie. Bielefeld 2008.
Dominic Angeloch: Die Beziehung zwischen Text und Leser. Grundlagen und Methodik psychoanalytischen Lesens. Mit einer Lektüre von Flauberts "Éducation sentimentale". Gießen 2014.
Martina Merklinger: Die Biennale Sao Paulo . Kulturaustausch zwischen Brasilien und der jungen Bundesrepublik Deutschland (1949-1954). Bielefeld 2013.
Müller-Funk, Wolfgang: Die Dichter der Philosophen. Essays über den Zwischenraum von Denken und Dichten. Paderborn 2013.
Frank Lestringant: Die Erfindung des Raums. Kartographie, Fiktion und Alterität in der Literatur der Renaissance. Bielefeld 2012.
Maria Hegner: Die frühen Übersetzungen aus dem Englischen ins Französische. Am Beispiel der Nordamerikaliteratur (1572-1700). Berlin 2013.