Dr. Christof Schöch

Sprachen
Spanisch Französisch
Fachgebiete
Literaturwissenschaft
Forschungsfelder
Ying Chen François Bon Theater der Aufklärung Klassisches Theater Stilometrie Stilistik Digital Humanities Digitale Philologie Zeitgenössischer Roman Narration und Deskription Roman der Aufklärung
Projekte
Publikationen
Meldungen

weitere Details

Profil und Werdegang

Derzeit Vertretung der Professur für Digital Humanities an der Universität Trier. Mentor der Nachwuchsgruppe Computergestützte literarische Gattungsstilistik (CLiGS) an der Universität Würzburg.

Das Studium der Romanistik, Anglistik und Psychologie in Freiburg und Tours hat Christof Schöch mit einer Arbeit über François Bon (cf. www.tierslivre.net) abgeschlossen. 2008 wurde er mit einer Arbeit über La Description double dans le roman des Lumières 1760-1800 (binationale Promotion Kassel / Paris) promoviert. Die Arbeit wurde mit dem Prix Germaine de Stael 2010 des FRV ausgezeichnet und ist bei Classiques Garnier erschienen. Von 2004 bis 2011 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter in französischer Literaturwissenschaft am Institut für Romanistik der Universität Kassel. Von 2011-2017 war er am Lehrstuhl für Computerphilologie der Universität Würzburg beschäftigt, zunächst im Rahmen von DARIAH-DE (Digital Research Infrastructure for the Arts and Humanities), dann als Leiter der BMBF-Nachwuchsgruppe Computergestützte literarische Gattungsstilistik.

Die Schwerpunkte seiner Forschung und Lehre sind die französische Aufklärung, die digitale Philologie und der zeitgenössische französische Roman. Außerdem interessiert er sich für neue digitale Formen wissenschaftlichen Schreibens und Publizierens und plädiert für Open Access. Seit September 2011 leitet er gemeinsam mit Annette Gerstenberg und Lars Schneider die Plattform romanistik.de. Er koordiniert die Arbeitsgruppe “Digitale Romanistik” im Deutschen Romanistenverband (DRV) und ist kooptiertes Mitglied des Vorstands im Verband “Digital Humanities im deutschsprachigen Raum” (DHd).

Interessengebiete

  • Roman der französischen Aufklärung, Poetik der Beschreibung, Narration und Deskription
  • Digitale Philologie: Computergestützte Textanalyse, Stilometrie, Digitale Textedition, digitale Forschungsinfrastruktur.
  • Intermedialität: Zeitlichkeit, Text/Bild-Beziehungen, filmisches Schreiben
  • Zeitgenössischer französischer Roman und Kriminalroman: François Bon, Ying Chen, Jean-Patrick Manchette.
  • Sonstiges: Wissenschaftskommunikation, Open Access, Kollaboratives Arbeiten, Wikipedia im unversitären Kontext

Publikationen

Christof 2013 profile klein

Position
Lehrstuhlvertretung
Hochschule / Institution
Universität Trier
GND-Nummer
135594480
Adresse
Universitätsring 15
54296 Trier
Deutschland
E-Mail-Adresse
c.schoech@romanistik.de
Webseite
www.christof-schoech.de ; http://go.uni-wuerzburg.de/schoech
Status bei romanistik.de
Administrator
Erstellungsdatum
Sonntag, 01. November 2009, 19:24 Uhr
Letzte Änderung
Samstag, 21. Oktober 2017, 17:10 Uhr